Startseite

Alle Gedichte und Gedanken dieser Website wurden von mir selbst verfasst.
Ein fremder Autor ist jeweils namentlich erwähnt.
Siehe auch: http://www.gottes-bilderbuch.de/home/ueber-meine-gedichte

Ein Ort der Poesie

John William Waterhouse 1849-1917 – A Song of Springtime

Poesie

Verschlungen
ist das Band der Poesie,
im kurzen Rausch erstickt der Schwall der Worte
erhebt sie still zu hoheitsvollem Orte,
nur Einfalt senkt herab sie in die Tiefen;
beschwörend, heilig, wen die Musengeister riefen,
mit Tönen wohl aus purem Moll und Dur.
Verliert sich zwischen Ewigkeiten ihre Spur,
so schwingt das Band sich eng um Reim und Vers,
zieht aus den Orten des Vergessens die Gedanken
und leitet sie vom Herzen himmelwärts.

The Muse of Poesie (1886)
Gemälde von Konstantin Makovsky (1839-1915)

Herzlich Willkommen

Ich freue mich sehr, wenn Sie sich hier ein wenig umschauen und den einen oder anderen Gedanken mitnehmen.  

Sie sind auf der Suche oder wollen sich einfach nur ein paar Minuten Ruhe gönnen, Rast machen vom Leben? Vielleicht finden Sie sie hier, zwischen den vielen Buchstabenperlen.

Fühlen Sie sich davon berührt, waren sie womöglich genau für Sie bestimmt. Worte und Gedanken klingen in der Seele nach. Wenn sich Missklang und Gleichklang zu einer Sinfonie verbinden, kann das Leben aus den unendlichen Quellen der höheren Inspiration schöpfen.   

Erst durch Harmonie und Frieden in uns, können wir schließlich selbst zur Quelle werden und das Wasser des Lebens anderen weiterreichen, die durstig sind.  

Ich wünsche Ihnen eine angenehme Zeit!

Das Leben ist wie eine Pflanze,
wurzelnd im Ur-Grund, zum Himmel strebend,
jedes mit einzigartiger Blüte,
im steten Werden, Wachsen und Vergehen.
Immer aufs Neue erdentief versunken,
irgendwann,
vom Licht bestrahlt, neu erwachend,
und vom Schein der Sonne gestärkt,
wachsend und blühend, mit frischen Trieben.
So reiht sich im Lichte Gottes,
Leben an Leben,
Menschenblüte an Menschenblüte.
Gib dich seiner Flamme und du bist verklärt!

3 Gedanken zu „Startseite“

  1. Gisela, Du Gute, hast selbst soviel Leids erfahren und findest doch noch die Kraft und den Glauben, uns andere mit Deinen Gedanken und Versen Licht ins Dunkle zu leuchten und unsere Mitte im Chaos der Zeit zu finden. Hab Dank für Dein segensreiches Schaffen! Möge Gott Dich beschützen!

    Ich hoffe, ich mache nichts falsch und mein Kommentar kommt an,. denn ich bin nicht so versiert wie DU.

    1. Hallo lieber Peter, sei beruhigt, Dein Kommentar ist angekommen. Ich freue mich sehr, wenn Dir die Seiten gefallen. Es gibt viel zu lesen. Die Arbeit hat mir Spaß gemacht. Ich versuche neue Gedanken zu entwickeln und wieder mehr zu schreiben. Man darf den Glauben nicht aufgeben. Trotz allen Widerwärtigkeiten wünsche ich Dir viel Kraft und Stärke für Deinen weiteren Weg. Für uns alle wird die nächste Zeit schwer sein. Aber Gott wird uns tragen helfen.
      Ich grüße Dich ganz lieb und hoffe bald wieder mit Dir sprechen zu dürfen. Alles Gute wünscht Gisela

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.