Was ist die Welt?

Was ist die Welt? Ein ewiges Gedicht,
daraus der Geist der Gottheit strahlt und glüht,
daraus der Wein der Weisheit schäumt und sprüht,
daraus der Laut der Liebe zu uns spricht,
und jedes Menschen wechselndes Gemüt,
sein Strahl ist’s, der aus dieser Sonne bricht,
ein Vers, der sich an tausend and’re flicht,
der unbemerkt verhallt, verlischt, verblüht.

Und doch auch eine Welt für sich allein,
voll süß-geheimer, nie vernomm’ner Töne,
begabt mit eig’ner, unentweihter Schöne,
und keines Andern Nachhall, Widerschein.
Und wenn du gar zu lesen d’rin verstündest,
ein Buch, das du im Leben nicht ergründest.

Autor: Gisela

Bitte auf meiner Seite "Über mich" nachlesen.

4 Gedanken zu „Was ist die Welt?“

  1. Liebe Gisela,
    Hugo von Hofmannsthal würde ich als sehr weisen Mann bezeichnen und ich denke er war seiner Zeit weit voraus. Ich liebe seine Gedichte, einige habe ich in der Schule gelernt. Doch leider sind sie schon wieder in Vergessenheit geraten. Es ist schade die Kinder der heutigen Generationen lernen solche Gedichte gar nicht mehr.
    LG Lilo

    1. Liebe Lilo,
      ja, er war ein bedeutender Schriftsteller und wunderschöne Gedichte geschrieben. Was lernen Schüler heutzutage? Das gehört doch auch zu unserer Kultur! Ich glaube, Romantik ist nicht mehr angesagt. Sehr bedauerlich! LG Gisela

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.