Gott und die Welt

Jerusalem, Jerusalem, das die Propheten tötet und die steinigt,
die zu ihm gesandt sind, wie oft habe ich deine Kinder sammeln wollen,
wie eine Henne ihre Küchlein unter ihre Flügel sammelt,
und ihr habt nicht gewollt!
Matt. 23, 37

Gedichte dieser Rubrik:

Das Licht der Welt
Heil der Welt
Zuflucht
Aus unsichtbarer Welt
Oh, Jerusalem
Rosenfrieden
Lied des Friedens
Recht
Versteinerte Herzen
Biographien
Beschattete Ruinen
Arm und Reich
Weltkinder
Logik
Orakel
Sonnenzeichen
Unschuld
Vertraute Töne
Jom haScho’a
Traumbilder
Die maskierte Menschheit
Gute Worte, schlechte Worte 🎶
Auf dieser Welt
Brücken schmieden
Erlöse uns von dem Bösen
Fremdheit