Wenn ich gestorben bin

Wenn ich vergeh‘, vergeht die Welt in mir.
All das Erlebte wird zum Augenblick,
von der Erinnerung bleibt eine Tür,
schau ich hindurch, führt mich kein Weg zurück,
nur auf Vergangenes ein kurzes Sehen,
all das war Ich, vor langem das Geschehen,
rahmenlos groß das Bild darin,
von Zeit befreit, wenn ich gestorben bin.

Autor: Gisela

Bitte auf meiner Seite "Über mich" nachlesen.

8 Gedanken zu „Wenn ich gestorben bin“

  1. Liebe Gisela,

    das hat mich jetzt so sehr berührt, dass ich einen kleinen Gruß hier hinterlassen möchte.
    Deine Foto-Collage ist wirklich schön, du bist auch jetzt noch schön!
    Die Art die du hast, macht dich schön und daran kann auch das Älterwerden nichts ändern!
    Aber diese Zeit ist noch nicht gekommen, Punkt.

    Liebe Grüße von mir,
    Karin

    1. Liebe Karin, ich danke Dir von Herzen für Deine aufmunternden Worte und Komplimente. Mein Leben muss ich erhalten, solange ich schreiben und für meine Katzen hier sein kann. Wenn man die Ahnung hat, dass nichts mehr kommen wird, ist man alt. Aber das letzte Stündchen bestimmt ein Anderer. Liebe Grüße zurück, Gisela

    1. Huch, Rolf, Du bist wieder da!!! *freu*
      Ich habe mich noch nie als ’schön‘ empfunden, aber wenn Du das meinst, danke ich Dir und gucke ein wenig verschämt. Schönheit vergeht. Noch bin ich ein bisschen hier…hoffe ich. Liebe Grüße 🥰

      1. Ja, liebe Gisela, ich bin wieder da… war/bin auch nicht wirklich weg! Ich nehme mir nur von dem „Bloggen“ eine Auszeit… du glaubst gar nicht, wie gut das tut, mal nichts zu lesen und auf nichts antworten zu müssen…. 🙊🙉🙈
        Mal sehen, wie lange dieser Zustand anhält… oder welche Auswirkungen er auf mich hat!?
        LG und bleib gesund! 🤗

        1. Hallo Rolf, also immer noch in der Auszeit. Manno!
          Was machst Du den ganzen Tag? Mich würde es langweilen, wenn ich nichts lesen würde. Aber man darf sich durchs Bloggen nicht unter Druck setzen lassen. Man ist ja nicht eine Zeitung. Vielleicht pausiere ich auch irgendwann einmal. Mal sehen.
          Hab noch eine gute Zeit und bleib gesund! Liebe Grüße, Gisela

  2. Liebe Gisela,
    mit all dem Erlebten bist du nicht alleine. Es geht uns allen einmal so.
    Ich stand schon 3 x vor dieser Tür und schaute in ein warmes Licht. Der Blick durch diese Öffnung nahm mir die Furcht vor dem Tod. Damals, wie heute bin ich der Meinung es war eine Art Vorbereitung für die nächste Stufe meines Daseins. Doch den letzten Schritt tat ich nicht, noch nicht!
    Es grüßt dich Lilo

    Das sind hübsche Aufnahmen von dir.

    1. Danke, Lilo. Ja, vor dieser Türe stand ich auch schon einige Male aber es war wohl noch nicht an der Zeit hinüberzugehen. Ich sehe es genauso wie Du: Es ist die nächste Stufe unseres Daseins. Wir üben noch. Liebe Grüße, Gisela

Schreibe eine Antwort zu Gisela Antwort abbrechen