Einsicht

Die Sehnsucht ging und das Vertrauen - 
schon viele Jahre ist es her, seitdem du gingst…
glich ich doch einer, die vom Luftschloss bauen
müd geworden, noch an Seifenblasen hing.

Ich hab gehofft – bist einfach nur verschwunden,
so, wie ein kleiner Punkt am Horizont,
und hinter vielen Tränen hab ich überwunden,
was in mir brannte: Liebe, die nicht lohnt.

Dein Blick war leer beim Beieinanderstehen,
war wehrlos, du das Salz in meiner Wunde;
ich war bemüht an dir vorbeizusehen,
obwohl es mich zerriss in der Sekunde.

Wortlos der Abschied – grausam war dein Gehen,
ich fühl‘ es noch, wie die Verbindung reißt.
Einsam der Weg – ein Nimmerwiedersehen.
Jetzt weiß ich, was auf Erden „Liebe“ heißt!

Autor: Gisela

Bitte auf meiner Seite "Über mich" nachlesen.

Ein Gedanke zu „Einsicht“

Kommentar verfassen