Erwachen

Foto: Gisela Seidel

Der Vollmond schimmert silbrig in mein Zimmer.
Es ist noch morgenfrisch; langsam vergeht die Nacht.
Um vier Uhr öffne ich die Außentür, wie immer.
Die Katzen haben schlaflos neben mir gewacht.

Foto: Gisela Seidel

Sie brachten ihre liebsten Spiel-Geschenke,
damit ich mich aus meinem Bett erhebe.
Nun sind sie draußen, und ich denke,
es ist noch früh. Wenn ich nur wieder läge!

Foto: Gisela Seidel

Ich schneide Fleisch, zur morgendlichen Stunde,
bringe das Katzenfutter, nass und trocken,
hol frisches Wasser, stell es in die Runde,
säuber‘ ihr Klo. Mein Bett mag mich noch locken.

Foto: Gisela Seidel

Die beiden Katzen haben sich nach einer Weile
längst ausgetobt und liegen faul wie Sofakissen.
Ich blick betreten, müd und schreibe diese Zeile:
Nun bin ich wach. Ich hätt‘ es wissen müssen!

Foto: Gisela Seidel
Foto: Gisela Seidel

Autor: Gisela

Bitte auf meiner Seite "Über mich" nachlesen.

8 Gedanken zu „Erwachen“

  1. Liebe Gisela,
    wie treffend beschrieben… Und so wunderschöne Bilder – als wäre man dabei…
    Wie schön, dass Du alles für Deine Katzen gibst! Aber sie danken es Dir ja auch mit Herzensgaben…
    Euch noch einen angenehmen Tag, den ihr hoffentlich genießen könnt.
    Liebe Grüße,
    Angela

    1. Liebe Angela, meine Katzen sind wie kleine Engelchen für mich. Immer gut drauf. Gute Energien für alle Lebenslagen. Sie sind mir sehr ans Herz gewachsen.
      Hab einen schönen, sonnigen Tag! Herzliche Grüße.

  2. Das hast du ganz zauberhaft geschrieben, liebe Gisela… 🙏
    Herzliche Grüße an die kleinen „Sofakissen“ … 😉
    Genießt den sonnigen Frühlingtag…
    Alles Liebe in die Runde…
    Elke

  3. ich danke dir von herzen
    und bewege mich in d ein en w orten
    die m eine seele streicheln
    … heut
    den
    ganzen
    tag wie
    wundervoll du
    unsre bedürftigkeit
    stillst …

Schreibe eine Antwort zu Angela Antwort abbrechen