Taggedanken

Wenn die Sonne kraftlos in das Meer versinkt
und mit letztem Glanze Abendstimmung bringt,
deckt die Welt sich zu, mit Sehnsuchtsschleiern,
und der junge Abend ringt in stillen Feiern
mit des Tages letztem Atemzug;
abgestreifte Hektik dieser Zeit –
tiefe Ruhe, Frieden, Einsamkeit.
Nur noch Schweigen ringsumher,
und die Schatten huschen durch das Meer
letzter Taggedanken.
 

Gedichte dieser Rubrik:

Neuer Morgen
Neuer Tag
Fahrt ins Blaue
Wege der Wahrheit
Webe und erwache
Tagesanbruch
Traumwelt
Tagträume
Zur Nacht
Verlorene Träume
Saat und Ernte
Nachtglocken
Felix Meier starb
Freud und Leid – Prosa
Weisheit und Liebe – Prosa
Freiheit – Prosa
Dumme sterben niemals aus
Corona Leugner
Heimspiel – Prosa
Sommerplage
Jeder Tag, ein fallendes Blatt
Traurige Seele
Abenddämmern
Einfaches Lebensglück
David gegen Goliath
Du sollst nicht töten
Die Welt erwacht
Kind sein
Welt der wunderbaren Talente
Besteht die Welt denn nur aus Lügen?
November Tag
Schonungslos
Wieder Vollmond
Sonnenauf- und untergang

Seelenflug

Flieg fort,
lass‘ die Gedanken fliehen,
beschau von oben
unsre kleine Welt.
Dann wird dir klar,
dass unsre Zeit geliehen
und eine andre Macht
den Plan in Händen hält.